Home  Historie  Vorstand  News  Planwagen  Gästebuch  Fahrer  Cross-Forum  Sponsoren  ? Autocross  Bilder  Fun  Termine  Links  Intern   Hallenbrand


5. IDC Lauf 1/2.10.2011 in Uelzen 

...zurück

 

Uelzen 30.09. – 02.10.2011

Halli Hallo ich bin zurück aus der Sommerpause, rechtzeitig zum letzten Rennen auf dem Uhlenköper Ring für diese Saison. Und es haben uns einige dahin begleitet. Am Freitagnachmittag machte sich der Großteil von uns auf den Weg nach Uelzen. Mannitwo mit dem Rover im Gepäck, Stövi und sein Swift, Arne und Paddy mit dem Tigra, Ralf und sein Golf und Stephan mit seinem Polo dicht gefolgt von Miriam mit dem Honda. Uwe und ich fuhren abends mit Tim samt Golf hinterher. Tim: Mach das Licht wieder an, das ist nicht witzig!! Wie immer warteten Günni und Werner schon sehnsüchtig auf uns, natürlich mit Swift dabei. Zu uns gesellten sich dieses Wochenende Manni und Willi, Piwi und der Pabst und Volker mit Anhang. Elga übernahm die Aufgaben der verhinderten Linda und wir nutzen ihre Wohnung. Vielen Dank schon mal dafür aber nächstes Mal kommst du gefälligst wieder mit Lindi! Gaby und Udo reisten erst Samstagmittag an, sodass wir noch einen Ersatz für die Zeittante finden mussten. Irgendwie bin ich es geworden… Mal sehen, da ergibt sich bestimmt noch was. Freitag saßen wir noch etwas zusammen und wir hatten einen schönen Abend. Allerdings sind wieder viele Fragen offen geblieben. Elga, was muss weg? Warum verliert Florian Fruchtwasser oder war es doch Wurstwasser? Ach ja und nebenbei, wir haben ne Menge STARKE KERLE, aber nächstes Mal gibt’s andere Kleidungsstücke, damit wir Mädels noch mehr Striptease zu sehen bekommen….

Am Samstagmorgen beginnt der Tag etwas anders als gewohnt. Elga hat sich einen Wecker gestellt, nur blöd das sie ihn unters Bett geschmissen hat und wir alle zu dicke Arme haben für den Spalt. Na dann sind wir halt alle gleich wach. Manni 2 hat ausnahmsweise bei uns genächtigt, sehr zur Freude von Uwe und mir, denn das Kino am Morgen hätte nur noch durch Popcorn verbessert werden können. Blöd wenn man frierend im Flur steht obwohl ausreichend Bettwäsche vorhanden war. Wo ist meine Hose, ist das mein T-Shirt, wer hat mein Handy? Ach Mannitwo, irgendwas ist ja immer. Ich mache mich bereit für meine neue Aufgabe als Vertretungs-Zeittante im Turm, körperlich und Mental. Wir begrüßen Freddy Feldmaus und dem Maler seine Heike und zu meinem Glück ist auch Sahra schon so früh auf den Beinen. Fazit: Erfolgreich gedrückt, Sahra geht mit Flo in die Zeitnahme. Einige waren bereits gestern bei der Abnahme, der Rest stellt sich heut früh an. Es ist viel los auf dem Rennplatz, die WBAC ist wieder zu Gast. Aber bisher liegen wir gut in der Zeit, oder? Das freie Training fällt aus, also starten wir gleich mit dem Zeittraining.

Fahrer Arne Stövi Manni2 Werner Stephan Ralf Miriam Tim
Startplatz 1 2 14 10 18 4 10 9
Klasse 1 1 1 1 1 4 Jugend 6

Die Vorläufe können beginnen, das Wetter ist richtig gut und die Strecke ist voller Steine. Also bietet sich uns ein weiterer Kinofilm, die gesamten Fahrer laufen auf der Strecke einem Radlader hinterher und sammeln große und kleine Steine ein. Das ist mal richtiges Entertainment, wir haben sichtlich Spaß beim zusehen. Aber dann geht’s wirklich los. Die Jugend wird aufgrund der Vielzahl an Fahrern diese Wochenende geteilt und Miriam fährt sich schön vor auf Platz 4. Auch die Klasse 1 muss geteilt werden und Arne führt seine Gruppe weiter an. In der MSC moor Gruppe (2.Gruppe Klasse 1) fährt Stövi vorne weg, gefolgt von Werner auf 3 und Manni 2 auf 4. Stephan fällt leider aus, der obere Querlenker vorne rechts ist defekt und die Hinterachse und eine Felge verbogen. Aber wir haben ja genug Schrauber dabei und er kann nächste Runde wieder mit starten. Klasse 4 wird geteilt und Ralf landet auf dem 2. Platz. Last und Least welch eine Überraschung, auch Klasse 6 ist geteilt und Tim fällt leider aus, Antriebswelle ist hin. Aber auch hier sind unsere Schrauber am Werk und machen den Golf wieder fahrtüchtig. Die Sonne brennt mittlerweile ganz schön und der Wassertrecker kommt häufig zum Einsatz. Sandra und Folker sind auch in Uelzen angekommen, mal ohne Auto, sehr zum Leidwesen von Folker. Wir Mädels und Uwe schauen uns die weiteren Rennen aus Kurve eins an wo wir Zeuge eines Spektakulären Auftrittes von Macgyver alias Hotte werden. Wenn man durstig ist, kann aus fast allem ein Becher gezaubert werden, da geht auch mal ne durchgeschnittene Plastik-Wasserflasche. Und wie war das Hotte-das Beste ist, man hat gleich zwei ne?

Ergebnisse der 1.und 2. Vorläufe:

Fahrer Arne Stövi Manni2 Werner Stephan Ralf Miriam Tim
Klasse 1 1 1 1 1 4 Jugend 6
1.Vorlauf 1 1 4 3 Ausfall 2 4 7
2.Vorlauf 1 1 6 3 8 1 3 6

Arne und Stövi führen weiterhin ihre Gruppen an, Manni hängt etwas hinterher, Werner versucht Stövi zu kriegen, Stephan fährt immer sehr gerne, egal wo, Miriam begeistert uns zunehmend, Ralf ist der schnellste und Tim ist eigentlich erst Sonntag gefahren, aber das ist jetzt ja egal… Samstagabend zaubern Elga und Tina ein köstliches Abendessen und wir lassen es uns schmecken. Wir haben wiedermal eine gemütliche Runde in unserer Moorkurve. Werner hat extra moor-Musik mitgebracht und Manni2 versucht sich endlich mal mehr als nur easy come zu merken. Berni hat eine gefährliche Flaschentasche mitgebracht, also die Tasche war harmlos aber die Flaschen für den ein oder anderen sehr gefährlich. Hauptsache es petzt keiner bei Dolli… Toyoda had heude Jeburdtsdag. Hotte ist schon im Bett und auch Heike und Paddy sind heut früher als sonst verschwunden. Naja der Tag war auch echt aufregend und anstrengend. Klaus Klaus Klaus. Elga und ich gesellen uns ins Zelt, wo wir noch das ein oder andere Tänzchen machen. Ich sag nur D-I-S-C-O…. Selten trifft man hier noch einen Fahrer an, denn die gehen ja alle früh ins Bett:-D. Morgen geht’s um SIEBENUHRFÜNFUNDVIERZIG los denn wir sind schon seit Stunden nicht mehr im Zeitplan, wer konnte damit rechnen dass es abends dunkel wird? Los Elga, lass uns schlafen gehen. Im Lager halten Piwi und Willi Nachtwache, wir melden uns also ordnungsgemäß ab und gehen auch ins Bett.

Sonntag, die Sonne brennt, die Frisur hält…oder so ähnlich. Schöner lauter Campingplatz. Zum Glück hat Elga den Kaffee schon fertig und das Frühstück ist auch gleich soweit. Ist noch jemand so müde wie ich? Torstens Heike ist auch eingetroffen und Thomas ist angereist. Nach ein paar WBAC Läufen und unteranderem Tims 2.Vorlauf liegen wir merkwürdigerweise wieder total gut in der Zeit. Aber der 3. Vorlauf sollte nicht unserer werden. Miriam wird etwas unsanft angerempelt wobei ihr Kühler schaden nimmt. Die Männer machen sich sofort an die Arbeit um den Honda wieder fahrtüchtig zu machen-mit Erfolg, Miri startet im Finale und macht einen tollen 7 Platz. Miri du bist dieses We echt richtig schön gefahren, Gefällt uns! Arne fährt wieder vorne weg, wird dir das nicht langweilig? Bernd fällt leider aus, ich lerne dazu, Dreck im Benzinfilter ist schlecht-kein richtiges Gas mehr. Aber der Fehler kann und wird behoben. Manni2 und Werner wollen beide zuerst am Turm vorbei, war aber nur für einen Platz sodass Werner geradezu auf den Wall fährt, sich kugelt und wieder auf allen vier Reifen landet. Alles heil geblieben bis auf ein paar Beulen aber für den Neustart ist er nicht mehr dabei. Fällt euch was auf? Es ist Sonntag und Manni fährt noch…. Das erste Mal in dieser Saison. Anscheinend ist sein Plan dieses We aufgegangen oder hatte er ausnahmsweise mal keinen? Man weiß es nicht aber wir finden es toll. Klaus Ludwig alias Stephan wird auch immer sicherer auf der Strecke und Tim wird immer schneller, Platz 5 ist sicher und Ralf erreicht wieder den 2. Platz. An diesem Sonntag ist alles anders, fast alle fahren im Finale und alle Spiegel sind noch dran!! Im Finale Klasse 6 geht Tims reparierte Antriebswelle wieder kaputt und er erreicht nur Platz 9. Klasse 1 wird doch schon sehr stark durch die Farbe Gelb dominiert, sehr zu unserer Freude. Das Finale ist somit auch mal wieder richtig spannend für uns alle. Den Start gewinnt Stövi, obwohl er aus zweiter Reihe starten muss. Dicht gefolgt von Arne, der aber von einem kleinen roten Gegner stark Richtung Wall gedrückt wird. Geht aber noch gut und Arne nimmt die Verfolgung auf. Mittlerweile hat sich aber Tanja vor Arne gesetzt und die hat ein unvorstellbar breites Auto. Sieben Runden können da echt lang werden und unsere Stimmbänder haben auch mächtig gelitten. Werner ist wieder mit dabei und auch Manni kämpft sich durch seinen ersten Finallauf. Werner landet auf Platz 9 und Manni auf Platz 11. Am Ende kann Stövi seinen Sieg nachhause fahren und Arne schafft es noch auf den zweiten Platz. Boah ist das warm hier! Ralf ergattert den dritten Platz und startet für uns im Superfinale. War doch für uns oder? Arne will auch nochmal fahren also gucken wir alle gespannt weiter. Die Eisprinzessin Manni2 versorgt derweil den Turm mit Eis bzw. die Insassen. Hab ich erwähnt dass es sehr warm ist? Ergebnisse 3.Vorlauf und Finale:

Fahrer Arne Stövi Manni2 Werner Stephan Ralf Miriam Tim
Klasse 1 1 1 1 1 4 Jugend 6
3.Vorlauf 1 8 4 9 6 2 6 5
Finale 2 1 11 9 ----------- 3 7 9

Wir haben die verlorenen Zeit vom Vortag wieder eingeholt also starten wir gleich mit den Superfinalen. Mir als Zuschauer machen die immer am meisten Spaß, weil es so viele ungleiche Kämpfe auf der Strecke gibt und die auch oft anders als erwartet ausgehen. In Division 1 hat Arne nach ein paar Runden Probleme und fällt aus. Das Traggelenk ist aus dem unteren Querlenker rausgerissen. Sehr schade. Stövi verzichtet auf das Superfinale. Ralf fährt in Division 2 und hält sich recht lang vorn, allerdings sind dann doch einige Autos schneller als sein Golf und er landet auf Platz 5. Aber in Anbetracht das die anderen ja auch viel mehr Leistung haben ist das ein sehr schöner 5.Platz und nen großen Pokal gibt’s obendrauf. Man das war mal wieder ein sehr schönes Rennwochenende und zum Glück haben wir morgen alle frei und feiern unsere Ossis. (Werden immer mehr im Verein) Linda ein großes Dankeschön für deine Mietswohnung und das du alles für das Wochenende so gut eingekauft und vorbereitet hast. Elga hat dich gut vertreten und ein fremdes Kind hatte Ferdi mit aber ihr dürft nächstes Mal nicht fehlen. Und Einen lieben Gruß an Sandra aber nein, Pikachu darf nicht auf die Rennstrecke! ;-)

In diesem Sinne, wir sehen uns in Mölln. Eure Julia alias Karla Kolumna

 

 

 

 

  ...weiter zu den Bildern